Mehr Informationen

Reitferien in Österreich

Für passionierte Reitfreunde gehört zu einem gelungenen Urlaub, dass sie ihrem liebsten Hobby ungehindert frönen können. In ganz Österreich stellen Hotels, die über Pferdeställe verfügen ihren Besuchern die Option, die schönsten Tage des Jahres im Sattel zu verbringen. Gemütlich-modern eingerichtete Unterkünfte, kulinarische Hochgenüsse und wohltuende Wellness-Oasen, in denen man nach den Stunden im Sattel die Seele baumeln lassen kann, werden vielerorts offeriert.

Wer gerne ausdauernd die schöne österreichische Landschaft durchstreifen möchte, dem werden speziell ausgebildete Pferde zum sogenannten Western reiten bereit gestellt, doch auch der eigenen Liebling kann in eigens dafür reservierten Boxen mitgebracht werden. Stundenlang reitet man so durch die weitläufigen und mystischen Wälder das Mühlviertels, oder blickt entspannt auf die Wogen des türkisfarbenen Achensee. Reiterferien bieten auch spezielle Veranstaltungen auf den verschiedenen Höfen. Nachtritte, Sternritte oder andere organisierte Unternehmungen werden in den luxuriös ausgestatteten, oft rustikal gestalteten Hotels unterbreitet, die auch den Austausch von Gleichgesinnten fördern. Das Western reiten in Österreich gibt dem Pferdefreund auf den gut beschilderten Reitwegen das Gefühl, tatsächlich die Weiten des Wilden Westens zu durchstreifen.

Doch nicht nur die sportliche Herausforderung im Sattel wartet bei Reiterferien auf den Besucher. Wer sich und seinem Pferd gerne mal einen Tag Ruhe und Erholung verschaffen will, der wird sich in den hofeigenen Wellness- und Spa-Angeboten wohl fühlen. Vitalisierende Saunagänge und entspannende Massagen regenerieren die Muskulatur von den Anstrengungen beim Western reiten und die Wärme der Dampfbäder lässt einen richtig durchatmen. Nach einem weitschweifenden Ausritt die Aussicht aus dem Ruheraum und auf die Koppel zu genießen und dabei die Tiere friedlich weiden zu sehen, entspannt den Geist und die Seele.

Viele Veranstalter von Reiterferien bieten ihren Gästen auch auf den Tellern erstklassige Angebote und tragen mit ihren leichten lokalen Schmankerl zur Abrundung des sportlichen Aufenthalts bei. Wer stundenlang seine Kondition auf dem Rücken des Pferdes erweitert hat, will sich nicht beim Abendessen unnötig belasten und so stehen ausgewogene Kost und kulinarische Raffinessen auf der Speisekarte.

Auf den Ausritten ist nicht nur das Erlebnis der tierisch menschlichen Freundschaft zu erfahren; neben Naturjuwelen locken auch Sehenswürdigkeiten zum Verweilen und Staunen. In Oberösterreich genießen ausdauernde Reiter alleine im waldreichen Mühlviertel über 500 Kilometer Reitwege, die über alle nötigen Einrichtungen verfügen, damit dem vierbeinigen Freund auch eine verdiente Pause zugestanden werden kann. In verschiedenen Gemeinden stehen beispielsweise Boxen bereit, in denen das Pferd einen "Imbiss" gereicht bekommt, während man selbst die Dorfkirche oder ein Museum besichtigt oder in die Fluten eines Badesees springt.

Freunde